GlobalGAP

Was ist der GlobalGAP Standard?

GlobalGAP ist ein internationaler Standard, der die Grunderfordernisse für “gute landwirtschaftliche Bearbeitungsverfahren” umfasst (GAP: Good Agricultural Practices). Der Standard wendet sich an Produzenten von frischen, nicht veränderten Lebensmitteln pflanzlichen und tierischen Ursprungs. Er bezieht also vor allem Bauern und Fischzüchter mit ein. Der Standard entsteht 1997 mit dem Namen EurepGAP auf die Initiative der vertreibenden die Mitglieder der EUREP (Euro-Retailer Produce Working Group) hin. Im September 2007 ändert sich der Name des Standards und er heißt von nun an GlobalGAP, um die wachsende Internationalität hervorzuheben. Der Standard basiert auf Grundlagen wie: Lebensmittelsicherheit, Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und Wohlbefinden der Tiere. Über die Bestätigung der Einhaltung des Global GAP Standards können Betriebe den Konsumenten und dem Vertrieb beweisen, dass das eigene Produkt den Sicherheits- und Qualitätsanfordernissen entspricht und unter Anwendung nachhaltiger Verfahren angebaut wurde.